Bayerischer Museumspreis

Preisträger 2019


Museum Oberschönenfeld

Geschichten aus Schwaben_Museum Oberschönenfeld_LST_Andreas Brücklmair.jpgEinblick in die Ausstellung 'Geschichten aus Schwaben' im Museum Oberschönenfeld, Foto: Landesstelle/ Andreas Brücklmair, Augsburg

Mit dem Hauptpreis von 20.000 € ehrte die Jury 2019 das Museum Oberschönenfeld in Gessertshausen, das in seiner völlig neu konzipierten Dauerausstellung in den Nebengebäuden des dortigen Klosterkomplexes spannende Wege beschreitet. Die Museumsmacher haben sich dafür entschieden, viel mehr als die Gegenstände an sich und knappe Informationen zu ihrem Kontext zu zeigen. Vielmehr erzählt die Ausstellung Geschichten – Geschichten über Menschen, ihr Leben und ihre Schicksale. So wird beim Rundgang der Alltag im ländlichen Schwaben vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis hin zur Gegenwart lebendig.

Ausgewählte Sammlungsstücke, ob in einer Abteilung zum Leben im Kloster, zu Wohnen und Wirtschaften oder auch dem Strukturwandel in der Landwirtschaft beleuchten die jeweiligen Themenfelder. Zitate aus Gesprächen mit Gewährspersonen sind in gelungener Auswahl und Gestaltung zu den beiden Ausstellungsteilen „Tradition und Wandel“ und „Geschichten aus Schwaben“ zusammengestellt. Das Museum eröffnet so Besuchern jeden Alters persönliche Zugänge und auch emotional berührende Anknüpfungspunkte an die eigene Biografie.

www.mos.bezirk-schwaben.de   

 

Staffelseemuseum in Seehausen

Außenansicht Staffelseemuseum Nordseite. Foto: Heimat- und Museumsverein/Peter PaulusGeschichstraum Staffelseemuseum_Christian Kolb.jpgAußenansicht Staffelseemuseum Nordseite. Foto: Heimat- und Museumsverein/Peter Paulus

Der Bayerische Museumspreis 2019 in der Kategorie der ehrenamtlich geführten Museen, dotiert mit 10.000 Euro, geht an das Staffelseemuseum des Seehausener Heimatvereins. Das im Obergeschoß des alten Pfarrhofs gelegene Museum hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Dreiklang von Naturraum, Geschichte und Kunst, der die Gemeinde prägt, erfahrbar zu machen.

Jedem der genannten Themenbereiche wurde ein eigener Raum gewidmet: Beim inszenierten Blick unter die Oberfläche des Sees begegnet man zunächst seinen natürlichen Bewohnern, den Fischen, selbst, doch werden auch Themen wie die Nutzung des Gewässers und der Tourismus angesprochen. In der ortsgeschichtlichen Abteilung beginnt die Darstellung mit vorgeschichtlichen Siedlungsspuren auf der Insel Wörth. Mithilfe eines Films können die Besucher die bekannte Seeprozession am Fronleichnamsfest miterleben.

Im Raum zur Hinterglasmalerei schließlich wird dieses traditionelle örtliche (Kunst-)Handwerk, von der Erzeugung des Trägermaterials bis hin zum Vertrieb, vorgestellt. Anhand von Vergleichsobjekten aus anderen Erzeugerorten werden dabei die Eigenheiten des Seehausener Malergewerbes herausgearbeitet. Temporäre Ausstellungen stellen schließlich Themen und Künstler der Staffelseeregion vor. Mit außergewöhnlichem Engagement und ehrenamtlichem Einsatz wurde hier auf kleinem Raum Großes geschaffen.

www.staffelseemuseum.de    

 

Preisträger 2017


HopfenBierGut - Museum im Kornhaus Spalt

HopfenBierGut Museum im Kornhaus Spalt, AußenansichtFoto: Stadt Spalt/ Brigitte Behr

Preis für ehrenamtlich geführtes Museum:

Heimatmuseum Vilsbiburg

Heimatmuseum_Vilsbiburg_Foto_Landesstelle_für_die_nichtstaatlichen_Museen_in_Bayern.jpgFoto: Landesstelle


Preisträger 1991-2015


Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren